Beim Klimawandel fehlt es nicht am Wissen

Bereits vor 40 Jahren hat Hoimar von Ditfurth in seiner ZDF-Wissenschaftssendung „Querschnitt“ (1978) den Klimawandel in seinen vernetzten Zusammenhängen erklärt. Er hat das so anschaulich getan, dass es heute immer noch ein exzellentes Beispiel für Wissenschaftskommunikation ist – ohne Internet, ohne AR/VR oder dynamische Infografiken.

Wenn wir dann auf die Klimabeschlüsse der Bundesregierung blicken, wird deutlich, wie dringend wir eine zukunftsfähige Politik benötigen.


Weiterempfehlen:

Ein Gedanke zu „Beim Klimawandel fehlt es nicht am Wissen“

Schreibe einen Kommentar